Damit die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt

Die Reparatur eines Kraftfahrzeugs ist häufig mit immensen Kosten verbunden. Das Teuerste ist mitunter noch nicht einmal das Material, sondern der Preis für den Einbau in der Werkstatt. Versierte Heimwerker können einen großen Teil der Kosten sparen, indem sie die kaputten Bauteile selbst kaufen und einbauen. Doch hierbei ist einiges zu beachten, damit die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt.

Originalteile, Identteile oder Nachbauteile?

Man sollte bei aller Sparsamkeit und Bastlerfreude immer im Hinterkopf behalten, dass beim Bau eines Fahrzeugs durch den Hersteller ursprünglich alle Teile in ihrer Funktionsweise harmonisch aufeinander abgestimmt waren. Wenn ein anderes Ersatzteil installiert wird, kann es sein, dass die hohen Sicherheitsanforderungen, die das Fahrzeug anfangs hatte, nicht mehr gegeben sind.

Ersatzteile zum Auto selber reparieren

Wer sein Fahrzeug selber reparieren möchte, ist daher gut beraten, Originalteile zu kaufen. Es sollte möglichst nicht auf Identteile und schon gar nicht auf Nachbauteile zurückgegriffen werden. Identteile sind, wie der Name schon sagt, bau- und funktionsgleich mit den Originalteilen, doch diese unterstehen, ebenso wie Nachbauteile, häufig nicht den strengen Kontrollen des Herstellers! Es gibt zwar auch seriöse Anbieter, doch diese sind schwer von den schwarzen Schafen zu unterscheiden.

Die Vorteile von Originalteilen

Ersatzteile nach Herstellervorgaben sind nicht nur wichtig für Ihre Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer, sondern auch für die Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeuges. Denn diese kann erlöschen, wenn verwendete Ersatzteile als unzulässig eingestuft werden. Auch kann es bei einem Unfall Probleme mit der Versicherung geben, wenn die falschen Bauteile verwendet wurden.

Weiterlesen Damit die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt

Das eigenen Dach selber decken

Wer sich traut im eigenen Heim wirklich viel selber zu machen, der macht auch vor dem eigenen Dach nicht halt. Für uns ein guter Anlaß mal etwas zu diesem Thema zu präsentieren. Beginnen wir mit einer Grundsatzfrage:

Was genau macht eigentlich der Dachdecker?

Hier haben wir uns dem Internet bedient und bei wikipedie die folgenden Definition gefunden: „Ein Dachdecker sorgt mit seiner Arbeit für wind- und wetterfeste Gebäude. Neben dem Dachdecken umfasst das Aufgabengebiet des Dachdeckers den gesamten Bereich der Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik. Ebenso gehört der Einbau von Dachflächenfenstern und Solaranlagen zu seinem Tätigkeitsfeld. Dachdecker arbeiten insbesondere bei Metallarbeiten mit Dachklempnern und Dachspenglern zusammen.“

Es gibt also durchaus vielfältige Arbeitsbereiche für jeden, der selbst aufs Dach steigen möchte um zum Beispiel dafür zu sorgen, dass es nicht durchregnet. Umso wichtiger, dass man sich auf das eigene Material verlassen kann.

Werkzeuge für Dachdecker – Ladenlokal oder Onlineshop?

Diese Frage lässt sich im Grunde nur aus den folgenden beiden Perspektiven beantworten: Weiterlesen Das eigenen Dach selber decken

Industrielle Schmierstoffe – was ist das? Und was hat das mit meinem Fahrrad zu tun?

Immer wieder möchten wir im Blog auch einmal Tipps geben über Dinge an die man normalerweise nicht so denkt.

Habt Ihr zum Beispiel beim Fahrradfahren schon einmal über Schmierstoffe nachgedacht? Wir auch nicht. Das änderte sich erst als Jan aus unserer Redaktion uns fragt ob es eigentlich egal sei welches Öl er als Schmierstoff für die Schmierung seiner Kette nutzen solle.

Wie sich jetzt jeder vorstellen kann ist das natürlich NICHT egal. Zumindest wenn man den Fahrradverkäufer seiner Wahl dazu befragt.

Aber wir wollten ja das Theme Schmierstoffe an sich ein wenig beleuchten. Für das eigen Rad ist die Schmierung wichtig, weil Schmierstoffe die Reibung verringern und gewährleisten daher eine einwandfreie Funktion und es tritt sich auch deutlich leichter. Der Verschleiß der Teile wird auf ein Minimum reduziert und die Servicekosten verringern sich.

Und wie ist das in der „großen weiten Welt“?

Jeder Motor, jede Maschine benötigt Schmierstoffe (Öle und Fette), damit sich alle beweglichen Teile verschleißfrei um einander bewegen können. Und da sind wir dann auch recht schnell wieder bei meinem Fahrrad oder dem Roller. Wenn wir dann auch beim Fahrrad sind können wir auch den Bogen hin zum synthetischen Schmierfett spannen. Nicht jeder Schmierstoff basiert also zwingend auf Mineralöl. Und genau das habe ich mir dann auch von der Servicewerkstatt für meinen Drahtesel erklären lassen.

Schon komisch wie viel Zeit man mit Öl verbringen kann wenn man einfach nur sein Fahrrad reparieren möchte. Ich glaube ich lasse dann dann doch mit dem Bau eines eigenen Exenmplares…