Eine kurze Anleitung, für die richtige Wintergarten-Beschattung

Ein Wintergarten ist ein traumhafter Außenbereich, in dem man sich gern aufhält. Hier überwintern nicht nur empfindliche Pflanzen, auch im Sommer ist dies ein idealer Ort für Gewächse, die sonst in unseren Breiten nicht gedeihen, wie Orangenbäume oder Zitronen. Ihre Gesellschaft macht den Wintergarten zu einem exotischen Ort.

Leider kann auch die Temperatur schnell ins Exotische steigen, wenn die großen Fensterflächen bei starker Sonneneinstrahlung nicht beschattet werden können. Hier können Belüftungssysteme zwar Abhilfe schaffen, diese verbrauchen jedoch nicht wenig Strom. Einfacher ist es, man sorgt für eine effektive Beschattung und sperrt die Sonne damit einfach aus. Das ist eine gute Gelegenheit zum Handwerken, denn eine Wintergarten-Beschattung ist schnell gebaut.

Welche Baumaterial brauche ich für eine Wintergarten-Beschattung?

Die einfachste Variante der Wintergarten-Beschattung sind Jalousien oder Plissees, die von innen oder außen angebracht werden. Die preisgünstigste Lösung sind Innenrollos. Diese Plissee sind häufig schon vom Hersteller mit Vorrichtungen zum Klemmen oder Stecken ausgestattet, sodass sie sich leicht in jedem Wintergarten installieren lassen. Wer schräge Dachfenster in seinem Winterharten hat, der muss die Führungsschienen seiner Jalousien anbohren. Hierfür braucht es nur die Bohrmaschine, passende Dübel und Schrauben und natürlich die passenden Schienen, die eventuell zurecht gesägt werden müssen.

Wer es etwas ausgefeilter haben möchte, der installiert sich ein elektrisches Beschattungssystem für den Innenbereich. Dann entfällt die lästige Bedienung per Hand und ein kleiner Knopfdruck genügt, um den ersehnten Schatten entstehen zu lassen. Solche elektrischen Anlagen lassen sich auch an Sensoren koppeln, die auf den Lichteinfall reagieren und die Beschattung automatisch starten. Diese intelligenten Systeme stellen mehr Anforderungen an das technische Know-how als an das handwerkliche Geschick. Eine Vorab-Recherche zur Bedienbarkeit kann hier sehr nützlich sein.

Weiterlesen Eine kurze Anleitung, für die richtige Wintergarten-Beschattung

Sponsored Video: Selbst ist der Lehmann

Wenn man viel selber macht, dann ist man eigentlich zwangsläufig auch oft im Baumarkt. So könnte es auch gut sein, dass man in einem i & M Bauzentrum landet. Der Service dort soll in der Tat richtig gut sein.

Richtig gut finden wir in diesem Zusammenhang den Spot mit Jens Lehmann, der diesen Servicegedanken in den Vordergrund rückt. In dem Video geht es um den Einkauf des Herrn Lehmann und wie man auch mit einem Mini richtig viel transportieren kann. Auch wenn es nicht grade so gedacht war:

Uns hat die Idee gut gefallen, so dass wir dieses Video gerne aufgenommen haben. Wenn Ihr euch für die Möglichkeit interessiert euren Bedarf für euren nächsten „Do-it-Yourself-Tag“ in diesem Baumarkt zu decken findet Ihr hier Informationen:

Schutzkleidung für Hand- und Heimwerker

vorsicht-selbstschutz-beim-selber-bauenOb Heimwerker oder professioneller Handwerksbetrieb – ob auf großer Baustelle oder bei der Wohnungsrenovierung: Arbeitssicherheit ist wichtig und darf nicht zu kurz kommen. Guter Selbstschutz beginnt mit der richtigen Kleidung. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Welche Kleidung bei Arbeiten in Haus und Garten?

Beim Heimwerken darf die Arbeitssicherheit nicht vernachlässigt werden. Während Handwerker und Baufirmen strengen Arbeitsschutzrichtlinien unterliegen, wird auf privaten Baustellen beim selber Bauen und Renovieren auf professionellen Schutz oft völlig verzichtet. Nicht jedes Missgeschick verursacht schwerer Unfälle. Aber die Gefahr besteht und sollte nicht unterschätzt werden. Schon ein simpler Sturz kann schwere Folgen haben. Angemessene Schutzkleidung bietet zuverlässigen Selbstschutz.

Weiterlesen Schutzkleidung für Hand- und Heimwerker

Vor dem Bauen kommt oft die Zeichnung

screen-cadvillaBevor man sich als Bauherr an die Verwirklichung seines Bauprojektes wagen kann, müssen zunächst einige Hürden genommen werden. Eine davon ist das passende Konzept für das gewünschte Gebäude. Denn auch die Statik darf man bei einer solchen Planung nicht ausser acht lassen.

Anstatt sich nun jedoch das komplette Gebäude von einem Architekten entwerfen zu lassen, kann man viel leichter selber Hand anlegen und eine entsprechende Zeichnung für den Eigenbau erschaffen.

Vom Plan zum Haus

Wenn man etwas selber bauen möchte, benötigt man einen Bauplan. Zwar kann man diesen auch von Hand erstellen, doch die Qualität und vor allem die Flexibilität leider oftmals unter dieser Methode. Viel leichter ist es doch, wenn man zunächst den Grundriss zeichnen kann um anschließend in einer entsprechenden Software die Innenraumaufteilung des zukünftigen Gebäudes in aller Ruhe zu planen.

Weiterlesen Vor dem Bauen kommt oft die Zeichnung

Mein Gartenhaus und ich…

gartenhaus-selber-bauenEin Erfahrungsbericht von Matthias Haberkorn:

Schon lange hegte ich den Traum von meinem eigenen, kleinen Garten. Aufgewachsen auf dem Bauernhof vermisste ich die herrliche Natur nach Annahme meines Jobangabotes in der Stadt sehr. Im Frühjahr letzten Jahres erfüllte ich mir dann endlich meinen langersehnten Traum und kaufte mir von meinem Ersparten eine kuschelige Grünanlage inmitten eines Schrebergartenbezirkes. Ich hatte mir extra ein paar Tage Urlaub genommen, um mein Fleckchen Natur zu bepflanzen und nach meinen Wünschen und Vorstellungen zu begärtnern beziehungsweise zunächst einen Grundstein zu legen.

Einem Ratgeber – welcher mit seinen Tipps Spaß im Schrebergarten verspricht – hatte ich entnommen, dass vornehmlich schnell wachsende und permanent aberntbare Gemüsesort gesät werden sollen. Durch meine langjährige Erfahrung als rustikaler Bauernjunge wusste ich: Pflücksalate, Zucchini oder widerstandsfähige Sorten wie beispielsweise die Bio-Buschbohne „Maxi“ fallen in diese Sparte. Damit ich auch reichlich mit Vitaminen aus Obst versorgt bin, pflanzte ich einen Stachelbeerstrauch, einen Apfel- und einen Kirschbaum.

Weiterlesen Mein Gartenhaus und ich…

Natürlich entspannt auf Holzterrassen

Wenn der Wettergott im Sommer halbwegs mitspielt, findet das Familienleben vor allem auf der Terrasse statt. Hier kann man in der Behaglichkeit des eigenen Gartens sonnenbaden und entspannen, frühstücken und grillen – jedes Jahr wird die Terrasse für ein paar Monate zum Wohnzimmer im Grünen.

Ein Blick in deutsche Gärten zeigt ganz klar: der Trend geht zur Holzterrasse, manchmal auch Gartendeck genannt. Balken- und Bohlenkonstruktionen in dunklen Brauntönen wirken viel einladender als konventionelle geflieste Plätze. Wer möchte noch auf Waschbeton sitzen?

Weiterlesen Natürlich entspannt auf Holzterrassen

Eine eigene Kellersauna selbst bauen

Wer träumt nicht von der perfekten Entspannung nach einem langen und anstrengenden Tag bei der Arbeit? Einem Ort, an dem man die Seele baumeln lassen und den Stress beiseite lassen kann? Solch einen Traum kann man sich eigentlich recht einfach verwirklichen, mit einer eigenen Sauna, die man zum Beispiel im Keller aufbaut. Nach einer Weile in der Sauna fühlt man sich nicht nur herrlich entspannt, sondern der Körper wird auch gleichzeitig entgiftet, all die täglichen Umweltgifte, die uns in Form von Genussmitteln, Abgasen, etc. begegnen, werden ganz einfach ausgeschwitzt.
Der Bau einer Sauna ist für Menschen, die ein wenig handwerklich begabt und sicher im Umgang mit Hammer und Bohrmaschine sind, recht einfach. Im Internet kann man fertige Bausets bestellen, die die Bauanleitung, das Montagezubehör und den Saunaofen gleich mitliefern. Weiterlesen Eine eigene Kellersauna selbst bauen