Einen Schreibtisch selber bauen

Gerade wenn man umzieht oder sich neu einrichtet, stellt sich immer wieder die Frage, welche Möbel die richtigen sind. Entweder stimmt der Preis nicht, oder die Optik gefällt nicht, oder die Anforderungen an Abmessungen und Zuschnitt entsprechen nicht den eigenen Vorstellungen. Warum also nicht einfach die Möbel selber bauen? Am Beispiel eines Schreibtischs lässt sich mit wenigen einfachen Tipps schnell das gewünschte Resultat erzielen.

Verwendung

Die erste Frage, wenn man einen Schreibtisch selber bauen möchte, ist natürlich immer die geplante Verwendung. Daraus ergeben sich die meisten weiteren Fragen fast schon von selbst. Soll auf dem Tisch lediglich der Laptop stehen, oder brauche ich mehr Platz? Möchte ich Stauraum wie Schubladen oder einen Rollcontainer unterbringen? Nicht zuletzt sollte man natürlich auch schon eine gewisse Vorstellung haben, in welchem Umfeld der Schreibtisch stehen soll. In der schwer einsehbaren Nische im Schlafzimmer kann ein solches Möbelstück sicherlich anders ausgeführt werden, wie repräsentativ neben Couch und Fernseher.

Voraussetzungen

Zweiter großer Entscheidungsfaktor beim Bau von Möbeln sind die eigenen Möglichkeiten. Hierzu gehört nicht nur das eigene Wissen und die handwerklichen Fähigkeiten, sondern natürlich auch die erforderliche Ausstattung an Werkzeug und nicht zuletzt Platz zum Aufbau des gewünschten Objekts. Selbst einfache Konstruktionen erfordern einen zunächst oft unterschätzten Zeitaufwand, so dass nichts ärgerlicher ist, als ein halbfertiger Schreibtisch, der große Teile der Wohnung blockiert.

Während man Werkzeug einfach leihen kann, lassen sich handwerkliches Grundverständnis und einfache Montagemethoden zu Zeiten des Internets beinahe überall aneignen. Fehlender Platz lässt sich aber selten auf einfachem Weg beheben.

Gestaltung

Je nach eigenen Vorstellungen, Verwendungszweck und handwerklichem Können kann ein Tisch einfach oder hochkomplex werden. Gerade beim ersten Versuch im Möbelbau empfiehlt sich aber, eine schlichte und einfache Konstruktion zu wählen, da im Laufe der Arbeiten eher Unvorhergesehenes hinzukommt, als Arbeiten obsolet werden. Der Gestaltung sind selbstverständlich keine Grenzen gesetzt. Wer sich aber nicht schlüssig ist, dem bietet ein Blick auf fertige Tischkonstruktionen sowohl gestalterisch als auch konstruktiv schnell lohnenswerte Hilfestellungen.

Umsetzung

Gerade bei den ersten Versuchen, einen Schreibtisch selber zu bauen, macht eine einfache Konstruktion, möglichst aus Plattenwerkstoffen, Sinn. Diese kann man bereits im Baumarkt milimetergenau zusägen lassen und erspart so viel Arbeit. Weiterhin erreicht man bereits mit zwei senkrecht zueinander stehenden Platten eine ordentliche Aussteifung in alle Richtungen, so dass der Tisch nicht mehr wackelt. Je nach Können und Geschmack bieten sich für die Verbindungen Schraubwinkel, Stabdübel oder auch nur Verleimungen. Für konkrete Ideen lohnt auch hier wieder der Blick auf fertige Tische.

Fazit

Insgesamt ist der Bau eines Schreibtischs also sicherlich kein Zuckerschlecken, aber für Jedermann mit einer gewissenhaften Vorbereitung gut machbar. Wer erst überlegt und dann loslegt, hat die größten Fehler bereits sicher umgangen.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.