Laminat verlegen Teil 1

die-heimwerkerseite.de Verlegeanleitung Laminat – dazu gibt es auch noch den 2.Teil.

Meisterschmidt

@Fummelpapst
Folge einfach dem Link unter der Beschreibung zum Video. Dort findest du alles nochmals erklärt. Gibt es dann immer noch Frage, einfach mal ins Forum gehen.
Gruß

Fummelpapst

a) Wenn ich den Film richtig verfolgt habe, liegt das Fenster gegenüber der Tür. Soweit ich informiert bin (und so habe ich es dann auch zu Hause verlegt) ist eine Verlaufsrichtung des Laminats quer zum (Haupt-)Lichteinfall vorzuziehen (so das man/frau also beim Betreten des Raumes NICHT die „Längsfuge“ entlangschaut ??!

b) kann ich mir die Dampfsperre nicht sparen, wenn ich die Trittschalldämmung (zum Beispiel bei geschäumten Platten) bereits an den Stosskanten mit Klebeband abklebe??

Gruss

libertyisbest

@KadaverKurt Apropos auf Details achten: Die Folie die unterlegt wird nennt man Dampfbremse ! Nicht Trittschalldämmung ! Außerdem hat er auf das Laminat mit integrierter Trittschalldämmung hingewiesen ! Du hast nicht aufmerksam genug zugehört, so wird es wohl sein !!!!

Meisterschmidt

@KadaverKurt Jetzt bin ich aber doch froh das es endlich mal jemand gemerkt hat, natürlich legt man keinen Schall unter das Laminat, ähm sorry, es müsste ja Laminatfußbodenboden heißen…Aber wenn es ein Oxymoron wäre, dann wäre es doch gewollt, also ist es doch eher Lapsus? Ich würde mal sagen: Iss nicht so viel Rosinen 😉
Gruß

KadaverKurt

Lieber Michael, das Video ist gut – leider nicht sehr gut. Du sprichst die ganze Zeit vom „Trittschall“ und dessen Wichtigkeit. Genau das ist falsch! Denn: Bei der Verlegung von Laminat gilt es, diesen Trittschall beim Endergebnis zu vermeiden/beschränken, deshalb nennt man die Folie, die untergelegt wird TRITTSCHALLDÄMMUNG! Ein Laminat welches mit „Trittschall“ unterlegt wird oder diesen integriert hat, wäre ein Oxymoron. Bitte aufs Detail achten!

Meisterschmidt

@MrBodenleger , Danke für die Anregung, allerdings geht es hier rein um die Verlegetechnik. Untergründe sind ein anderes Thema und werden ausführlich auf unserer Website behandelt, insbesondere der Umgang mit asbesthaltigen Materialien. Hier finden sich beispielsweise auch Videos zum Thema Spachteln, Grundieren etc. Gruss

MrBodenleger

Hallo Meisterschmidt, Teil 1
mein Kompliment zu deinen informativen Videos.
Eine Anregung hätte ich noch, wir sehen scheinbar vor der Verlegung einen Unterboden mit Rückständen von Bitumenklebstoff( evtl. Asbesthaltig) auf denen scheinbar alte Flex- Fliesen ( Vinyl-Asbest Platten ) verklebt waren.
Ich finde es sehr wichtig den Verbraucher darauf hinzuweisen, welche Gefahrstoffe zum Teil auf den alten Böden liegen, deren Entfernung äußerst Problematisch sein können.
Gruß

Botze69

Hi, danke für die videos.
Frage: vorher war bei mir komplett verklebter teppich drin. Wenn ich den rausnehme bleibt die wellenförmige klebeschicht auf dem fußboden kleben. Muss ich die abkratzen, oder kann ich das laminat (plus dämmung) einfach darauf verlegen? Und ist laminat wesentlich höher als teppich (von wegen der übergänge zum flur (fliesen))?????
Danke im Voraus
Botze69

Meisterschmidt

@wodnik91
Nein, du musst in jedem Fall einen Trittschall drunterlegen, nur Folie ist zu wenig. Ohne gibt es zudem schöne Reibungsgeräuche zwischen Estrich und Laminat, da macht sich dann jedes Steinchen bemerkbar.
Gruß

wodnik91

Hallo Meister
Ich möchte bei mir in der Wohnung Laminat verlegen. Ich hatte dort einen Teppich von dem Vorbesitzer drinne, den ich jetzt herausgerissen habe. Nun ist der Gummibelag von dem Teppichboden auf dem Estrich kleben geblieben. Ich habe mir gedacht, dass ich nun diesen Gummibelag mit ner Maschine abschleife. Nun überlegte ich mir, ob es ausreicht, wenn ich auf den Estrich diese dünne grüne Folie verlege und dann direkt Laminat. Oder muss da auf den Estrich noch was Anderes vorher rauf?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.