Billiges Werkzeug kauft man 2 Mal

werkzeug-zum-selber-bauenSelber Machen, DIY, ist in, aber viel Geld möchten manche Menschen für ihr Hobby nicht ausgeben. Gemäß dem Motto, dass Geiz besonders prickelnd sei, wird versucht, so billig wie möglich Werkzeug und anderes Material einzukaufen – mit teilweise verheerenden Konsequenzen!

Es macht Spaß, Dinge selber zu bauen, das Resultat ist eine Schöpfung, auf die man wirklich stolz ist. Das ist die Theorie, denn in vielen Fällen gehen Dinge schief. Das liegt nicht unbedingt am mangelndem Talent der DIYler, sondern oft an katastrophalem Material, das schon im Vorfeld schreit, dass es nicht das kann, was man von ihm erwartet.

Warum manche Hobbybastler und -heimwerker immer noch nach „Schnäppchen“, nach Hämmern, Sägen und Nägeln Ausschau halten, ist nicht immer begründbar. Die pure materielle Not ist es in den meisten Fällen nicht!

Qualität überzeugt – durch Langlebigkeit der Resultate

Der Frust, den man erleben kann, wenn ein Werkstück partout nicht halten mag, ist mit nur wenigen Ärgernissen vergleichbar. Bevor man als enttäuschter Bastler nun wutentbrannt dem Heimwerken abschwört sollte man einfach noch einmal in sich gehen. Könnte es nicht sein, dass an der alten Regel, dass „billig teuer“ sei, etwas dran ist? Anders formuliert, könnte die Regel lauten: „Billiges Werkzeug kauft man 2 mal“, einmal zum Üben und sich Ärgern und einmal, um den kleinen Schrank zusammen zu setzen.

Erfolge sind das Resultat guten Equipments

Natürlich denkt jeder Heimwerker am Anfang, dass er ein kreatives Genie sei, das auch mit einer Heftzwecke ein Regal zum Halten bringt. Ein paar Experimente weiter sieht diese Einschätzung ganz anders aus, und der Spruch, den man von den echten Profis, wie den Malern, die den Hausflur verschönern, hört, scheint sich doch zu bewahrheiten. Gutes Werkzeug zählt, um gute Resultate zu erzielen. Analog zur heimischen laienhaften Kreativität heißt dieser Spruch also: „Gutes Werkzeug für Heimwerker zählt, um gute Resultate zu erzielen“. Wieder was gelernt, und man kann sich über die gute Auswahl an gutem Material, das im Internet zu finden ist, wirklich freuen.

Bild von hodihu via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.