Sandkasten für Kinder selbst bauen

Wer erinnert sich nicht mehr an seine eigene Kindheit wo vergnügte Stunden im Sandkasten verbracht wurden? Auch heute lieben Kinder es, Sandburgen zu bauen, Kuchen zu formen oder mit Wasser im Sand zu spielen. Viele Eltern, die das Glück haben über einen eigenen Garten zu verfügen, denken daran eine Sandkiste aufzustellen. Bevor man sich an die Arbeit macht, sollten zunächst einige Punkte bedacht werden. Zuerst muss einmal der richtige Platz für den Spielbereich gefunden werden. Ideal ist eine schattige Stelle im Garten. Wenn man den Sandkasten unter einem Baum aufstellen will, muss vorher kontrolliert werden ob auch keine Wurzeln im Weg sind. Talentierte Heimwerker, die sich dafür entscheiden, den Sandkasten selbst zu bauen, finden in den Baumärkten das geeignete Material. Die Industriegebiete Bayern, Mittel- und Norddeutschland sind oft Standorte von großen Heimwerkermärkten.

Hier kann man sich das Holz für die Sandkiste auch gleich in die passende Länge zuschneiden lassen. Die Baumärkte haben neben verschiedenen Holzarten auch Sand, Kies und diverse Folien im Sortiment. Im Handel sind auch fertige Bausätze für Sandkästen erhältlich. Wer sich den Zusammenbau nicht zutraut, kauft besser fertige Modelle. Hier stehen Varianten aus Holz oder Plastik zur Auswahl.

Material und Bau
Für den Bau eines Sandkastens in quadratischer Form sind je nach Plan mehrere Bretter nötig. Eine einfache Variante sieht jeweils ein Quadrat als Innenbereich und ein etwas größeres als Außenbereich des Kastens vor. Auf der oberen Seite werden diese beiden Quadrate mit vier weiteren Brettern zusammengenagelt, sodass eine bequeme Sitzfläche entsteht. Man sollte sich auf alle Fälle für ein wetterfestes Material entscheiden, das auf keinen Fall absplittern sollte. Für den Sandkasten wird im Garten ein passendes Loch ausgehoben. Um einen möglichst ebenen Untergrund sicherzustellen wo das Wasser auch abfließen kann, wird die Grube mit Schotter ausgelegt. Darüber wird eine Folie befestigt die den Untergrund vom Sand trennt und auch das Eindringen von Insekten von unten verhindern soll. Wird der Sandkasten nicht benutzt, sollte man ihn besser mit einer passenden Abdeckung versehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.