Schutzkleidung für Hand- und Heimwerker

vorsicht-selbstschutz-beim-selber-bauenOb Heimwerker oder professioneller Handwerksbetrieb – ob auf großer Baustelle oder bei der Wohnungsrenovierung: Arbeitssicherheit ist wichtig und darf nicht zu kurz kommen. Guter Selbstschutz beginnt mit der richtigen Kleidung. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Welche Kleidung bei Arbeiten in Haus und Garten?

Beim Heimwerken darf die Arbeitssicherheit nicht vernachlässigt werden. Während Handwerker und Baufirmen strengen Arbeitsschutzrichtlinien unterliegen, wird auf privaten Baustellen beim selber Bauen und Renovieren auf professionellen Schutz oft völlig verzichtet. Nicht jedes Missgeschick verursacht schwerer Unfälle. Aber die Gefahr besteht und sollte nicht unterschätzt werden. Schon ein simpler Sturz kann schwere Folgen haben. Angemessene Schutzkleidung bietet zuverlässigen Selbstschutz.

Vor allem Sicherheitsschuhe sind bei handwerklichen Arbeiten in Haus und Garten zu empfehlen. So bietet Puma beispielsweise Sicherheitsschuhe für jeden Zweck – zu fairen Preisen und in bester Qualität. Achten Sie bei dem Kauf auf die entsprechende Sicherheitsklasse. Sie werden unterteilt in S1 – S5. Näheres dazu erfahren Sie bei Ihrem Händler. Allgemein sind Schuhe mit Stahl- oder Kunststoffkappen zu empfehlen. Sie schützen vor herabfallenden Gegenständen, beispielsweise Werkzeugen, Dachziegeln oder großen Ästen. Bei Arbeiten mit Motorsägen ist Selbstschutz ein Muss. Neben Hose, Jacke und Helm benötigen Sie schnittfeste Stiefel. Gerade Beine und Füße sind bei Unfällen mit Motorsägen oft betroffen.

Bedenken Sie auch, dass für den Winter gefütterte Schuhe oder Stiefel von Vorteil sind. Für sommerliche Temperaturen sind Halbschuhe zu empfehlen. Auch Glogs, Slipper oder Sandalen bieten mit rutschfester Sohle Sicherheit.

Handwerksbetriebe: Vorschriften kennen, richtige Bekleidung wählen

Kommt es in Ihrem Betrieb zu einem Arbeitsunfall und Sie oder Ihre Mitarbeiter trugen nicht die vorgeschriebene Sicherheitsbekleidung, kann es zu Problemen mit Ihrer Versicherung kommen, die eine Zahlung unter Umständen verweigert. Informieren Sie sich also bei der zuständigen Berufsgenossenschaft oder Handwerkskammer über die Anforderungen an die Berufsbekleidung in Ihrem Betrieb. Sie vermeiden Gefahren für Gesundheit Ihrer Mitarbeiter. Achten Sie bei Auswahl der Kleidung auf entsprechende Sicherheitsklassen, Feuer- oder Schnittfestigkeit und vorgeschriebene Normen.

Ob professioneller Handwerksbetrieb, Renovierung oder Routinearbeiten im Haus: Schützen Sie sich mit der richtigen Arbeitskleidung.

Bild von dev null via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.